« Zurück zur Übersicht 

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Haibach gründet First Responder Einheit

Organisierte und qualifizierte Erste Hilfe für das Gemeindegebiet ab 01. Juni 2017 

Die First Responder sollen das „therapiefreie Intervall“ überbrücken. Damit ist die Zeit gemeint, welche vom Geschehen des Unfalles oder der Erkrankung, über den Notruf, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes vergeht.


Mit dieser freiwilligen Tätigkeit der Feuerwehr wird somit ein zusätzliches Glied in die Rettungskette zwischen der Laienhilfe und der rettungsdienstlichen Versorgung etabliert. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger sind die Prognosen für den Heilungsverlauf des Patienten.
Bei vielen Notfällen spielt eine schnelle qualifizierte Versorgung eines Patienten eine besonders große Rolle. So ist mittlerweile erforscht, dass in der ersten Minute nach einem Herz-Kreislaufstillstand die Überlebenswahrscheinlichkeit bei etwa 90% liegt. Danach sinkt sie pro Minute um ca. 10%. Nach etwa fünf Minuten ohne adäquate Sauerstoffversorgung treten im Gehirn bereits schwere irreversible Schäden auf.

Nach Absetzen des Notrufs dauert die Disposition und Alarmierung im Durchschnitt rund zwei Minuten, die weitere Fahrzeit des Rettungsdienstes beträgt ebenfalls rund zehn Minuten, so dass erst nach rund 12 Minuten die erste Defibrillation erfolgen kann. Die Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Haibach rückt innerhalb kürzester Zeit nach der Alarmierung aus und hat im Ortsgebiet keine langen Anfahrtswege. Hier lässt sich wertvolle Zeit gewinnen.

Die ausgebildeten Feuerwehrangehörigen stehen rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche in Bereitschaft, um bei medizinischen Notfällen im Ortsbereich und der näheren Umgebung schnelle Hilfe zu leisten. Hierbei erfolgt die Alarmierung zusätzlich zum Rettungsdienst. Zur aktuellen Ausrüstung gehören im Notfallrucksack ein automatischer externer Defibrillator (AED), Sauerstoff und eine erweiterte Erste Hilfe Ausrüstung. Damit lässt sich die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes effizient nutzen und die (statistische) Überlebenswahrscheinlichkeit bei einem Herz-Kreislaufstillstand deutlich erhöhen.
Die Gemeinde Haibach sieht diese Einheit als positive und wichtige Ergänzung des Sicherheitskonzeptes der Gemeinde an und unterstützt daher den Aufbau der Einheit durch die Finanzierung der Grundausstattung.
Die offizielle Indienststellung erfolgt zusammen mit dem Tag der offenen Tür am 18. Juni im Feuerwehrhaus Haibach.