Haibach. Am Samstag, den 30.04.2022 ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Würzburger Straße gekommen. Ein 24-jähriger Fußgänger überquerte die Fahrbahn und wurde hierbei durch einen Pkw und einen Linienbus erfasst. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Erstbetreuung erfolgte durch die First Responder Haibach. Die Feuerwehr Haibach sicherte die Unfallstelle und betreute die Fahrgäste des Buses.

Gegen 19:15 Uhr hatte sich der Verkehrsunfall in der Würzburger Straße auf Höhe der Einmündung zur Aschaffenburger Straße ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 24 Jahre alte Fußgänger die Fahrbahn unmittelbar vor einem in der Haltebucht stehenden Linienbus überqueren. Hierbei wurde er von einem in Fahrtrichtung Würzburg fahrenden Skoda erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Ein weiterer entgegenkommender Linienbus konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit der auf der Fahrbahn liegenden Person. Der 24-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Für ihn war keine Hilfe mehr möglich.

Der erste Alarm ging an die First Responder Einheit der Feuerwehr Gde. Haibach. Da der schnell vor Ort eintreffende Notarzt den Tod des Fußgängers feststellte, wurde zur weiteren Unterstützung die Feuerwehr Haibach alarmiert. Deren Aufgabe bestand in der Vollsperrung der Würzburger Straße und der Verkehrsumleitung, der Abschirmung der Unfallstelle mittels Sichtschutzmaßnahmen und der Betreuung der etwa 15 Fahrgäste, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Linienbus befunden hatten. Zu diesem Zweck wurde das Schnelleinsatzzelt an die Einsatzstelle beordert. Die Fahrgäste konnten sich dorthin zurückziehen und wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Danach organisierte die Haibacher Wehr mit dem Mannschaftstransportwagen (MTW) und dem Personentransporter des Fußballvereins Alemannia, der unbürokratisch von Bgm. Zenglein zur Verfügung gestellt wurde, den Weiter- bzw. Heimtransport der Businsassen. Die Würzburger Straße war für über 2 Stunden für die Unfallaufnahme der Polizei und die erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgte über das Industriegebiet Haibach. Den Einsatz leitete Kommandant Michael Bauecker.

Last modified: 1. Mai 2022